07.07.2022

News | akutelle Neuigkeiten | Ioan Holender | Wr. Staatsoper >>

2011 war Ioan Holender für ServusTV erstmals in der Wiener Albertina zu Gast. Beim Wiedersehen elf Jahre später kann Museumsdirektor Klaus Schröder gleich ein neues Haus präsentieren. 2020 eröffnete der sehenswerte Ableger Albertina Modern, der der Kunst der Gegenwart vorbehalten ist.


Die prächtig sanierte Albertina Modern befindet sich im Künstlerhaus Wien gleich neben dem Musikverein. Hier sind Werke zeitgenössischer Kunst zu sehen, die im Haupthaus der Albertina aus Platzgründen nicht gezeigt werden können. Generaldirektor Klaus Schröder: „Wir haben die glückliche Situation vorgefunden, dass wir durch die großzügige Schenkung der Sammlung Essl, durch die Übergabe der Sammlung Haselsteiner, Jablonka und anderer Kollektionen 65.000 Kunstwerke besitzen, von insgesamt 5000 Künstlern.“ Mit Museumsdirektor Klaus Schröder über Kunst zu reden, ist ein Erlebnis. Ist eine Arbeit des Zeitgenossen Jeff Koons inzwischen mehr wert als ein Werk des Altmeisters Tizian? Wann wird überhaupt ein Werk zur Kunst? Schröder und Holender wandeln plaudernd durch die Hallen mit moderner Kunst. „Ich sehe meine Aufgabe als Museumsdirektor darin, dass ich die Kunst breiten Schichten der Bevölkerung zugänglich mache, die sich das niemals kaufen können, die nicht die Orte haben, in denen man das aufhängen könnte, die nicht das Geld haben, um 100 Millionen Euro an Werken zu erwerben, aber die Kunst kann unser Leben bereichern, und das soll diese tun“, erklärt Schröder seine Mission. Ebenfalls im Haus der Albertina Modern hat sich der Industrielle und Mäzen Hans Peter Haselsteiner ein Büro eingerichtet. Das Haus am Wiener Karlsplatz ließ der Unternehmer auf eigene Kosten renovieren. Zudem brachte er die übernommene Sammlung Essl in den Museumsbestand ein, wie Haselsteiner im Gespräch mit Holender erläutert. Am Ende der Sendung wiederholt Ioan Holender einen Wunsch an Klaus Schröder, der ihm 11 Jahren zuvor verwehrt wurde. Zu gern hätte er den sicher verwahrten „Feldhasen“ von Albrecht Dürer im Original (1502) gesehen. Ob Klaus Schröder das Geheimnis des Verwahrungsortes lüftet?


Zurück

NEWS

25.08.2022

23:40 Uhr, Servus TV, “kulTOUR mit Holender: Zu Besuch in der Deutschen Oper...

Details

18.08.2022

22:40 Uhr, Servus TV, “Salzburger Festspieltalk IV“ Rolando Villazón zu Gast bei Ioan...

Details

11.08.2022

23:10 Uhr, Servus TV, “Salzburger Festspieltalk III“ Joana Mallwitz zu Gast bei Ioan...

Details