30.12.2018

News | akutelle Neuigkeiten | Ioan Holender | Wr. Staatsoper >>

Wolfgang Amadeus Mozart feierte in Prag seine größten Opern-Erfolge – somit ist die „Goldene Stadt“ nach Salzburg sehr eng mit seinem Namen verbunden. Ioan Holender lässt die Musik des ausgehenden 18. Jahrhunderts erklingen und lädt vornehmlich zu einem Rundgang durch die Mozartstätten in Prag ein.

Der Musikdirektor des Nationaltheaters, Maestro Kyzlink, empfängt Ioan Holender und spricht mit ihm nicht nur über sein eigenes Haus, sondern auch über die zwei weiteren Opernbühnen Prags, dem Ständetheater und der Staatsoper. Vom Architekten-Duo Fellner & Helmer erbaut, wurde letztere ursprünglich als deutsches Theater gegründet. Im Ständetheater wurde 1787 „Don Giovanni“ und 1791 „La clemenza di Tito“ uraufgeführt; seither sind beide Opern untrennbar mit dem Theater verbunden. Im herrlichen Smetana-Saal des Jugendstil-Gemeindehauses in Prag lauscht Holender der Musik des Prager Symphonieorchesters. Auch im geräumigen, vor kurzem renovierten Rudolfinum, dem Sitz der Tschechischen Philharmonie, lässt er sich ein Konzert nicht entgehen. Bewunderungswert sind auch die im Palais Lobkowitz aufbewahren Originalpartituren von Beethovens 3., 5. und 6. Symphonien, sowie die Kunstsammlung der böhmischen Adelsfamilie – sie enthält u.a. eines der sechs Jahreszeitenbilder von Pieter Bruegel der Ältere.


Zurück

NEWS

17.01.2019

 23:25 Uhr, "kulTOUR mit Holender": Sibiu - Mittelalter atmet Festival

Details

10.01.2019

 23:25 Uhr, "kulTOUR mit Holender": Barockjuwel Krumau

Details

30.12.2018

09:00 Uhr, "kulTOUR mit Holender" Prag - Goldene Musikstadt

Details